Tuesday, February 11, 2014

Kontrastprogramm

Ich erspare Euch jetzt  lange Reden über meine mehr als sechs Wochen währende Blog-Abstinenz.
Ich präsentiere Euch gleich die zwei Karten, die ich letzte Woche fabriziert habe. Und die sind wirklich ein Kontrastprogramm.
 
Zunächst einmal eine Auftragskarte im shabby-Look für einen passionierten und talentierten Maler, der sich von innenliegendem Gutschein neue Öl- und Aquarellfarben kaufen kann.
 

Eigentlich war die Karte in meinem Kopf schon fertig, da hat mir eine der Auftraggeberinnen die Mini-Staffelei in die Hand gedrückt. Da habe ich umdisponiert und den Geburtstagsgruß auf der Staffelei untergebracht.

Auch wenn die Karte für einen Mann ist, ein Blümchen konnte ich mir nicht verkneifen.

 
Außerdem habe ich zwei benutzte Pinsel geopfert.
 
Jetzt der Kontrast: Die Geburtstagskarte zum 75. meiner Mama ist nicht wirklich shabby, eher edel.
Eigentlich ist es ein DIN A4 großer Cardstock, innen mit dem Geburtstagsgeschenk bedruckt: Einem Gutschein für einen Besuch des Musicals "My Fair Lady" im Kuppelsaal der Jahrhunderthalle in Frankfurt für meine Mama mit allen ihren Kindern.
 

Naja, ein bisschen distresst habe ich auch hier, aber Perlmuttpapier und Perlchen machen das ganze doch recht edel, finde ich.


Für dies Karte habe ich endlich meine Stanzen-Präge-Kombi für das Label benutzt, die ich mir im Scrapbook-Territory in Berkeley nach unserer Chaoslandung in San Francisco gekauft habe.
Zum ersten Mal haben mir in einem Scrapbookladen die Knie nicht nur aus Gier gezittert. ;)


Die nächsten Karten lassen nicht  lang auf sich warten, am Wochenende werde ich mein Scrapstübchen wieder entern. Sonst gibt es nächste Woche mindestens ein langes Gesicht. *kicher*
Bis bald!
 
Pin It

8 comments:

  1. Wie schön, wieder etwas von dir auf die Augen zu bekommen! Und dann gleich zwei solch geniale Kontraste. Einmal einfach nur genial mit der Staffelei und den Pinseln und dann dieses Schmuckstück für deine Mutter. Ich finde sie sehr edel. So ein paar Perlchen machen sich immer gut!
    Und wegen deiner Blog-Abstinenz: bin grad selbst ziemlich scrap-und blogfaul, wobei das Scrapzeugs-Einkaufen-Sydrom dadurch irgendwie überhaupt nicht abgeschwächt wird *hüstel*. Das wahre Leben ist nun mal wichtig und geht vor. Auch wenn man eigentlich anders will. Mach so, wie du kannst. Du bist hier keinem Rechenschaft schuldig....LG Tanja

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank für Deine lieben Worte, Tanja!
      Bei mir hat sogar das Scrapzeugs-Einkaufen-Syndrom nachgelassen - ob ich mal zum Arzt gehen sollte?

      Delete
    2. Huch, DAS ist ja wirklich ungewöhnlich...aber wie alle anderen auch haben wir ja eigentlich auch genug im Haus oder?! ;-)

      Delete
  2. Beide sind toll geworden, wobei ich die für deine Mama eeeetwas schöner finde.
    Schön, dass du wieder bloggst!
    Liebe Grüße
    Steffie

    ReplyDelete
  3. Wirklich ein Kontrastprogramm - aber jede für sich genial - und das Label ist ja erste Sahne ;-)
    Ganz liebe Grüße und willkommen zurück - Conny

    ReplyDelete
  4. Wie schön, mal wieder was von dir zu sehen! Aber du musst ja jetzt auch dauernd mit dem Hund raus ...
    Die ganz große Blume finde ich ja sehr entzückend! Mann hin oder her. Und die Idee mit den Pinseln gefällt mir ebenfalls prima!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Und die Blume ist wirklich groß - die Karte ist nämlich A5! Leider hab´ ich davon keine mehr. Unbrauchbaren Pinsel auch nicht. Mal schauen, ob ich überhaupt was finde, was ich auf Deine Karte kleben kann ... ;)

      Delete