Friday, April 26, 2013

Hiobsbotschaft

Okay, bei Hiob ging es meistens um Katastrophen höherer Größenordnung. Für meine Verhältnisse finde ich die hier aber vollkommen ausreichend.
Bei mir wurde diese Wochen eine "Frozen Shoulder" diagnostiziert. Das bedeutet, dass mein rechter Arm momentan (momentan bedeutet in diesem Fall  laut google irgendwas zwischen ein paar Tagen und vier Jahren) nicht  zu gebrauchen ist.
Zuerst dachte ich, dass das nicht so irre relevant für mich ist, da ich ja beidhändig, tendenziell eher linkshändig bin. Aber kennt Ihr das? Egal welches als  bisher vollkommen unnütz eingeschätztes Körperteil  gerade wehtut, es ist immer das, was plötzlich besonders wichtig ist.
Tatsache ist, dass gerade nichts wirklich funktioniert. Und einfach alles mit links zu machen klappt auch nicht, der linke Arm fängt auch schon an zu zicken, weil er plötzlich doppelt arbeiten soll. Ich habe ja Verständnis dafür, besser macht das die Situation aber auch nicht.
Jetzt fragt Ihr Euch bestimmt, was daran genau Euer Problem ist, oder?
Es ist einfach so, dass ich den MMU noch einmal verschieben muss. Gedreht isser schon ( sogar schon länger, und sogar  der für Mai), zum Glück ! Ich kann gerade wirklich nicht abschätzen, wann ich die Kamera wieder ins Stativ geschraubt kriege.
Aber auch das bearbeiten geht mühsam und zäh, das habe ich bisher wohl immer mit rechts gemacht. Komisch, Tippen tu ich fast nur  mit links! Normalerweise bearbeite ich einen Film an einem, höchstens zwei Abenden (je nach Müdigkeit *g*), gerade gestaltet sich das ganze sehr schwierig. Meine linke Hand ist wohl für Schieberegler nicht geeignet.
Tatsache ist, dass ich es wohl nicht bis Sonntag schaffe mit dem April-MMU. Ich hoffe aber, dass entweder meine linke Körperhälfte lernbereit oder aber die rechte heilungsbereit ist. Und sobald ich fertig bin, geht der vierte MMU "auf Sendung" und der Newsletter raus.
Versprochen.
Ansonsten hoffe ich, dass google mal nicht so doll recht hat wie sonst. Dass die Krankengymnastik und das Kortison anschlagen. Dass ich den Arm bald wieder etwas mehr als fünf Zentimeter vom Körper abheben kann. Und dass NIE wieder ein Chiropraktiker einen entzündeten Nerv zwischen irgendwelchen verspannten Muskelsträngen hervorpfriemelt.
Im Übrigen: Bloß kein Mitleid. Ich hab´  schon selbst genug Mitleid mit mir. Merkt man doch, oder ?
;-)
 
Pin It

21 comments:

  1. Ich habe das jetzt aus lauter Mitgefühl auch mal gegoogelt und bin ziemlich von den Socken. Mannometer, was es alles gibt. Das klingt alles überhaupt nicht erfreulich und ich kann mir vorstellen, dass Du moralisch in der untersten Schublade wohnst. Ich wünsche Dir alles Gute Iris. aber der Selbstheilungsprozess eines Kôrpers ist imimmer wieder erstaunlich und ich weiss nicht wie Du zu solchen "esoterischen" Massnahmen stehst, aber positive Visualisierungen in denen Du Dich wieder gesund siehst und Dir vorstellst wie die Entzündung und Verklebung sich von Woche zu Woche zurückbilden können den Heilungsprozess nur unterstützen. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen. Gute Hilfe bei solchen Dingen haben mir übrigens die Bücher von Louise Hay gegeben, denn viele unserer Krankheiten sind die Reaktion des Körpers auf unsere Psyche. Dickes Bisous aus Frankreich

    ReplyDelete
  2. Das mit der Schulter kenne ich - zum Glück bei mir selbst nur in abgeschwächter Form - und seit langem toi toi toi keine Beschwerden - aber von anderer Seite doppelt stark - und beruflich hatte ich da lange Zeit mit zu tun - also weiß ich wovon du sprichst! Komm recht schnell auf die Füße bzw. Schulter und ich schicke dir kein Mitleid - sondern einfach liebe Grüße und gute Besserung!
    Deine Conny

    ReplyDelete
  3. DOCH! Mitleid!!! Und sogar ganz, ganz doll! Was für eine blöde Geschichte ist das denn. Und verstehe ich das richtig, dass der Chiropraktiker das mit unsachgemäßer Fummelei verursacht hat? Du Arme. Ich trau mich gar nicht erst, das zu googeln. Allein der Name hört sich schon so schrecklich an. Hoffentlich hilft das Kortison und die Gymnastik schnell und es geht dir bald wieder besser! Und Sch... auf den MMU; das ist ja nun wirklich nicht wichtig.
    Ach, Menno. :(

    ReplyDelete
    Replies
    1. Nee, der eingeklemmte Nerv musste "entklemmt" werden, damit die Schulter überhaupt weiter behandelt werden kann. Das war schon richtig und sachgemäß so. Aber der Spruch "Jetzt tut´s gleich mal ein bisschen weh", den hab ich fürchten gelernt. ;-)

      Delete
    2. Ach so; ich hatte schon befürchtet, der Typ hat dir die Krankheit überhaupt erst gemacht!
      Aber wovon kommt sowas denn? Von alleine ...? *grusel*

      Delete
  4. Oh, Manno!!!! Das ist ja der Obermist schlecht hin. Ich schicke dir viele Besserungswünsche. Der MMU ist, wie Sandra sagt, wirklich nicht wichtig, viel wichtiger ist die Ausheilung deiner Schulter, damit wir bald wieder tolle Sachen von dir an dieser STelle hier sehen können.
    LG von
    Stine

    ReplyDelete
  5. ...ich lass mal Mitleid weg Iris, sende aber viele Wünsche, damit es bald wieder gut wird, du wieder tolle Sachen machen kannst und lege ein Blümchen und heilende Worte mit bei...geht das so??

    lG Geli

    ReplyDelete
  6. Hallo, ich habe das gleiche Problem (Frozen Shoulder) wie Du. Kenne alle Schmerzen, Faszien lockern und sämtliche Krankengymnastik-Übungen. Es fing im Fitness-Center an. Ich habe die schmerzende Schulter für einen Muskelkater gehalten. Erst nachdem ich die Schulter gar nicht mehr bewegen konnte,bin ich zum Orthopäden. Der hat mir dann Krankengym verschrieben ... und immer wieder ... und immer wieder. Jetzt laufe ich schon seit 8 Monaten zur Krankengymnastik. Es ist besser geworden, ich kann die Schulter bewegen, aber eine Reststeife und auch ein Restschmerz ist bei bestimmten Bewegungen, die man nicht immer macht, doch noch da. Der Orthopäde droht mit "Mobilisation", das wird dann unter Betäubung im Krankenhaus gemacht. Danach wieder Schmerzen. Ich habe echt die Nase voll und hoffe, dass es doch noch wird.

    Schönes Wochenende.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Du machst mir echt Mut. Aber wenigstens bin ich nicht allein mit dem Problem. Dir auch gute Besserung!

      Delete
  7. Liebe Iris, wenn Du schon so tapfer bist, dann muss ein bisschen Mitleid schon sein! Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass die Schulter bald wieder mitmacht und schicke ganz liebe Grüsse
    Tina

    ReplyDelete
  8. Ich kann gut mit dir mitfühlen.Bei mir hat es fast ein Jahr gedauert, bis ich meinen Arm wieder bis nach hinten führen konnte.KG und Ultraschall haben da auch wenig gebracht.Es kam ganz langsam wieder.Das Thema Mobilisation kenne ich von meinem Knie.Hatte in der Klinik 14 Tage einen Schmerzkatheter, damit die KG besser arbeiten kann.Unter Einfluss der Schmerzmittel ging es ganz gut, bis ich wieder zu Hause war.Bin bis heute nicht beschwerdefrei.Ich hoffe, dass bei dir alles besser läuft.Wünsche dir viel Kraft und Geduld.
    LG Margrit

    ReplyDelete
  9. Auch von mir einen Nichtmitleidsgruss - alles wird gut - braucht manchmal nur etwas länger. Und als kleinen Tipp nicht googeln, als ich 2008 Dolle krank war gab mein Arzt mir surfverbot wg der Krankheit, ich sah mich schon im Rolli.. Und diese wilden Prognosen oder Foren helfen nicht weiter. Man findet nie die Fälle in denen es schnell und gut ausging.
    Pass auf Dich auf und mach Dir keinen Stress mit dem Video... Ich denke wir sind alle ganz geduldig.
    Lieben Gruß
    Emma

    ReplyDelete
  10. Oh, Iris. Das ist ja wirklich übel. Ich wünsche Dir eine schnelle Heilung und viel viel Geduld. Und Du hast mein volles Mitleid!!!
    Deine Gesundheit geht vor, deswegen schone Dich und der MMU ist nicht so wichtig.
    Liebe Grüße
    Sigi

    ReplyDelete
  11. Ja das kenn ich nur zu gut. Ich hab das am Knie und musste 3 Jahre lang wieder laufen lernen. Aber die Ärzte haben das damals (2006) noch nicht anerkannt als Krankheit oder sonstiges, da es in Amerika erst erforscht wurde.
    Und das passiert mir öfters, also seit meiner Kindheit, das mein Knie sich nicht mehr bewegen lässt, manchaml gehts nach paar Tagen weg oder wie 2006 eben 3 Jahre lang.
    Ich wünsch Dir alles Liebe und das Du schnell wieder uneingeschränte Bewegungsfreiheit hast.
    Liebes Grüßle Vanessa

    ReplyDelete
  12. Oh weh Iris. Muss es denn immer gleich so was doofes sein?
    Wollen wir doch mal für dich hoffen, dass dieser Ausfall bald
    vorüber ist.

    ReplyDelete
  13. Liebe Iris, ich würde sagen, nichts ist so wichtig wie die Gesundheit, und deshalb mach Dir mal keinen Kopf wegen dem MMU.
    Und was die Schulter betrifft, wünsche ich Dir gute Besserung. Kenne sowas in der Art von meiner besseren Hälfte und ihm hat die schmerzhafte Krankengymnastik irgendwann geholfen, auch mit Übungen zuhause.
    lg
    Doris

    ReplyDelete
  14. Hallo Iris,
    da wünsche ich Dir auf jeden Fall baldige Besserung und dass die Gymnastik nicht zu schmerzhaft ist - und auch wenn Deine MMU's immer echt interessant sind - Du solltest Dich schon schmerzfrei und gut bewegen können - wie willst Du denn sonst Deinem Hobby nachgehen und Videos für uns drehen ;) ?
    Alles Gute & liebe Grüße - Sandra

    ReplyDelete
  15. Ich wünsche dir, dass das Cortison und die Krankengym helfen und du schnell wieder fit bist und dass das Ganze so schmerzfrei wie möglich läuft.
    Ich mag meine Chiropraktikerin übrigens, auch wenn's schon mal weh tut. Manches Mal scheint es nicht ohne zu gehen.

    Dir einen guten Wochenstart,
    Miriam

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh, ich meinen Chiropraktiker auch. Er bringt mich ja auch wirklich weiter, trotzdem würde ich lieber ins Kino gehen. *g*

      Delete
  16. Ich drück Dir die Daumen, dass Du bald wieder fit bist. Kortison kann ja "Wunder" wirken, wenn man es nicht ständig nehmen muss...
    Gute Besserung!
    LG Martina

    ReplyDelete
  17. Ich wünsche dir einfach nur gute Besserung und vor allem schnelle Heilung!
    LG Ina

    ReplyDelete