Tuesday, April 24, 2012

Ink-Blending-Foam - Storage

Bevor ich in der Versenkung verschwunden bin, hatte ich ja den spannenden Online-Workshop bei Tim. Und auch, wenn ich keine ganz neuen Techiken gelernt habe, war es doch eine spannende Reise durch die Chemie und Funktionen der verschiedenen Farben.
Außerdem gab es ein paar lehrreiche Erkenntnisse, die praktische Veränderungen in meinem Scrapspace bewirken.

1. Das Gerücht, dass Distress Ink auf dem Deckel liegend gelagert werden sollten, ist eine Ente. Vergesst es einfach und dreht die Kissen wieder um, bevor ihnen schwindlig wird.

2. Ich hatte immer ein Blending Foam für mehrere ähnlichfarbige Stempelkissen, z.B.  Blautöne, in Benutzung. Tim hat uns glaubhaft versichert (und es ist ja eigentlich auch logisch) dass die Farben dann nicht mehr sauber aufs Papier kommen und man ratzfatz einen neuen in Benutzung nimmt.
Also ist ein Foam pro Farbe angesagt.
Wenn man bedenkt, dass es zweiundvierzig DI-Farben gibt, stellt sich wieder die Frage der Aufbewahrung und wie man die Foams den Farben zuordnet.
Und wenn ich auch in den letzen Wochen eigentlich zu nichts gekommen bin, hatte ich diesbezüglich eine zündende Idee, die zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt,.und diese auch gleich umgesetzt:



Auf einen riesigen Buchring (von dem ich mich immer gefragt habe, wofür ich ihn mir wohl gekauft habe) habe ich zweiundvierzig Kärtchen gezogen, die ich vorher beschriftet, mit den Farben gewischt und dann laminiert habe). Auf die Kärtchen habe ich ein Stück Klett geklebt und - voilá ! -fertig ist meine Aufbewahrung !
Und nicht nur das - an den Kärtchen kann ich auch gleich sehen, welche Farbe jetzt zu meinem Projekt passt. 


Auf meinem Scraptisch steht das Ganze auf einem Küchenrollenhalter, dessen Stiel ich noch absägen muss. So sieht es aus, wenn meine Foams mit mir auf reisen sind.


Weitere Erkenntnisse und was sonst noch so los ist - später ! ;-)

Pin It

11 comments:

  1. Perfekt! Ich hab meine Foams mit Klett unter das jeweilige Kissen geklebt....und die Kissen liegen auf dem Kopf. Wenn man das jetzt nicht mahr zu machen braucht muss ich das überdenken.

    ReplyDelete
  2. Das war auch mein Gedanke - aber wenn die Foams drunterkleben, kann ich die Kissen ja nicht mehr stapeln ! So viel Platz habe ich gar nicht, um sie alle nebeneinander zu stellen !

    ReplyDelete
  3. Geniale Idee, ich habe zwar noch nicht alle 42 Kissen,aber eigentlich auch noch keine gescheite Aufbewahrung für die Schwämmchen. Aber Buchringe habe ich. Danke für deinen Tipp.

    LG Dagmar

    ReplyDelete
  4. Eine tolle Idee, ich glaub die werd ich umsetzen! Ich hab derzeit, wie du zu Anfang, immer ein Schwämmchen für ähnliche Farben in Gebrauch, weil ich noch nicht genau weiß, wo ich denn die lagern soll, aber so ist das natürlich total einfach :) Da kann ich mir ja jetzt beruhigt noch mehr DI-Kissen kaufen ;)

    ReplyDelete
  5. Das ist nicht nur genial, sondern auch noch der absolute Hingucker! :-D

    Liebe Grüße,
    die Birgit

    ReplyDelete
  6. Schick und clever zugleich :-)

    ReplyDelete
  7. Eine unglaublich schöne Lösung ist das auch. Danke für den Tipp liebe Iris.

    ReplyDelete
  8. Das nenne ich eine überzeugende Lösung! Vielen Dank fürs Zeigen!!!
    LG Martina

    ReplyDelete
  9. Hallo Iris Klasse Idee von Dir .Danke,
    Gruß Dagmar

    ReplyDelete
  10. Super - und wie war der Onlines-Ws? Ich war ja schwer am Überlegen aber dann dachte ich an meine 2 offenen OnlineWS, wo ich bei Std hm 3 oder so noch steh *gggggg*

    Ich muss alles verstauen - Kinder und so halt - ich hab sie in kleine tüten - name drauf und in *pieP*amerikanischen plastikschüssel - so ein hingucker wie bei dir nicht und sicher findest Du Deine schneller ...

    Danke fürs Zeigen!

    LG Conny

    ReplyDelete
  11. spitzenmässige idee! grandios.
    danke für's weitergeben an uns!
    herzlichst
    margit

    ReplyDelete