Sunday, March 11, 2012

Feuer und Flamme für Scrapbooking

Ich scrappe ja wirklich gerne. Warum ich jedoch in gewissen Abständen Freudenfeuerchen deswegen entzünden muss, ist mir selbst ein Rätsel ...
Gestern war ein ganz normaler Samstagabend. Nachmittags hatte ich die Wanddeko für die Küche fertiggemacht, die zeige ich Euch morgen. Abends ein bisschen Fernsehen gucken (Trash halt), gegen 0 Uhr ist Andreas  noch mal kurz nach oben gegangen. Irgendein nichtiger unwichtiger Anlass, der uns allen wahrscheinlich das Leben gerettet hat. Denn oben stank es bestialisch und ein leise summendes Geräusch  lotste Andreas in mein Scrapstübchen.
Was er dort fand, gibt mir immer noch Rätsel auf: Der Embossingfön (seit Tagen nicht angerührt!) lag eingeschaltet am Boden, bzw. auf meiner wunderbaren, funkelniegelnagelneuen Ink Palette, tags zuvor erst im Stempelmeer erstanden. Die Ink Palette war schon durchgeschmort, der Teppich darunter und das Kabel des Mehrfachsteckers (eigentlich immer ausgeschaltet, wenn ich kein angeschlossenes Gerät nutze), an dem der Embossingfön angeschlossen war,  schmorten vor sich hin.

Zwanzig Zentimeter von dem Szenario entfernt befinden sich meine Cardstockvorräte. Wäre Andreas nur wenig später oder gar nicht nach oben gegangen - nicht auszudenken. Die Rauchentwicklung war erstaunlicherweise noch zu gering, um den Rauchmelder zu aktivieren, und selbst wenn - ob wir den hier unten im Tiefschlaf gehört hätten?
Wie das ganze passieren konnte, will mir nicht in den Kopf. Der Embossingfön lag im Regal, als ich nach unten gegangen bin, die Ink Palette daneben. Die Mehrfachsteckdose lag auf dem Boden, die ist eigentlich immer ausgeschaltet. Soll ich jetzt glauben, dass der Embossingfön mutwillig aus dem Regal gehüpft ist, die Ink Palette mitgerissen und beim Aufprall sowohl die Steckdose als auch sich selbst eingeschaltet hat ?!? Der Kater geht nie nach oben, Nico lag schon lange im Bett.
Naja, wie immer wenn ich versuche, meine Scrapsachen anzuzünden, bleiben die Verluste überschaubar. Beim letzten Mal war es ein zehn, elf Jahre altes Auto und ein Plattenkoffer, dieses Mal die Ink Palette und der Teppich, der sich für eine Schmadder-Scrapperin sowieso als unpraktisch erwiesen hat.
Dass Scrapsachen SEHR belastbar sind, beweist der Zustand meines Embossingföns - der ist top in Ordnung ! ;-)
Pin It

16 comments:

  1. Oh Gott, mensch da habt ihr aber Glück gehabt, Wahnsinn, wie schnell so was gehen kann. Ich glaube du solltest vielleicht dazu übergehen, die Steckdose an der der Fön hängt wirklich auszuschalten. Wow, freut mich wirklich das nichts passiert ist. Liebe Grüße Birgit

    ReplyDelete
  2. Oh je, Iris! Das hätte wirklich bös enden können! Ich freu mich, dass der schaden sich in Grenzen hält... nicht auszudenken...
    Das beweißt aber wieder einmal wieder meine Theorie: besser alle Stecker ziehen bevor man den Raum verlässt. LG Ela

    ReplyDelete
  3. Mann, das ist ja eine gruselige Story. Da muss ich ja gleich mal sehen, ob ich meinen Embossingfön irgendwo sicher lagern kann. Puh, ihr könnt ja wirklich froh sein, dass der kleine Schmorbrand früh entdeckt wurde.
    Grüße von
    Stine

    ReplyDelete
  4. Oje! Gott sei Dank ist nicht mehr passiert. Mir schlug das Herz beim Lesen bis zum Hals. Jetzt wirst du wohl immer 3x nachschauen ob auch wirklich alles aus ist.
    Ich für meinen Teil werde das nun tun! ;-)

    Liebe Grüße,
    die Birgit

    ReplyDelete
  5. Mensch Iris, als ich das heute im Forum geschrieben habe, hatte ich das hier noch gar nicht gesehen. Das ist ja irre mit dir. Ich habe eben SOFOCHT meinen Embossingfön rausgezogen, der schon seit Wochen unter dem Schreinbtisch liegt, MIT Stecker in der (nicht ausgeschalteten) Steckdose.

    ReplyDelete
  6. http://scrappengehtimmer.blogspot.com/March 11, 2012 at 11:25 PM

    mein lieber Scholli, das hätte schwer ins Auge gehen können - da hattet ihr aber echt noch einen Schutzengel! Unglaublich, wie es passieren konnte, werdet ihr wohl nie ergründen, ein Glück, dass der Schaden so gering blieb - LG Wally

    ReplyDelete
  7. Oh Gott!! Unglaublich, wie sich elektrische Geräte verselbstständigen können. Bei meiner Schwester ging auch einmal ein Fön einfach so an. Nicht auszudenken, was hätte passieren können! Ich hab jedenfalls auch gleich nachgeschaut, ob mein Embossingfön ausgesteckt ist ;-)

    ReplyDelete
  8. Vor sowas habe ich in meinem Holzhaus auch immer Bammel. Auf alle Fälle, ein Glück, dass A. dem Aufruf eures Schutzengels gefolgt ist und der Schaden sehr überschaubar geblieben ist
    LG Pia

    ReplyDelete
  9. Du meine Güte Iris. Da bekomme ich ja grad ne Gänsehaut. Bin ich froh, daß nicht wirklich was passiert ist.
    Liebe Grüße
    Martina

    ReplyDelete
  10. Iris Iris, das ist ja fast schon ein Fluch mit dem Feuer bei Dir, was??? Ich nehme den Stecker meines Embossingföns immer raus, jetzt habe ich ja eine Bestätigung, dass es richitg ist. Was für ein Glück, dass nichts weiter passiert ist.
    lg Anja

    ReplyDelete
  11. Au watte! Iris, jetzt is mir ganz mulmig geworden, und ich würd am liebsten sofort nach Hause, um meinen Baumarktheißluftfön aus der Steckdose zu stöpseln. Wenn der Kater das Ding umschubst, der Fön hat ja auch nur 'nen Kippschalter ... Ich glaub, ich ich schick den Mitbewohner mal da vorbei. :/
    Und Du pass bloß auf Dich auf!

    ReplyDelete
  12. Oh je! Da habt ihr aber alle wirklich Glück gehabt! Vllt. ist die Katze doch oben rumgeschlichen? Aber das wäre wirklich komisch, wenn sie nach dem versehentlichen Runterwerfen auch noch so auf den Schaltern rumtapst.. Egal. Hauptsache es ist kein größerer Schaden entstanden und euch ist nix passiert! :-)

    ReplyDelete
  13. Mensch da hattet ihr echt Glück.
    Wenn ich meinen Fön im Einsatz habe, schau ich wirklich x-mal nach, ob das Ding auch ausgesteckt ist. Aber nun kannst du dich kreativ an deinem Teppich auslassen.

    ReplyDelete
  14. Meine Güte, Iris... Du und das Feuer. Da fragt man sich, was als nächstes kommt. ;)
    Ernsthaft, gut daß nichts wirklich schlimmes passiert ist.
    ...wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme checke ich gleich mal meine Steckdosen. :)

    ReplyDelete
  15. Du Feuerbraut! Noch mal Glück gehabt...und Gott sei Dank ja "nur" unnützes Zeug bei drauf gegangen. Ich mag gar nicht drank denken, was hätte wäre wenn...
    Mein Mann wirft mir immer irgendwelche Sachen an den Kopf, weil ich ständig alle Stecker rausziehe, - nun hab ich die Bestätigung, das es gar nicht so verkehrt ist...
    Liebe Grüße...Tanja

    ReplyDelete
  16. Mannoman! Iris, ich werd nicht mehr.... ich hab gleich geguckt, wo mein Embossingfön ist. Aber der liegt in der Schublade...ein Glück, ist alles gut gegangen....

    ReplyDelete