Sunday, August 7, 2011

Workshop: Resist-Technik mit Distress Inks

Wie versprochen zeige ich Euch heute die Resist-Technik, die eigentlich ganz simpel ist. Ich finde aber, dass man damit ein schöne Wirkung erzielen kann. Unten findet Ihr noch mehr Beispiele dafür !

Außer den Distress-Inks benötigt Ihr ein Klebestempelkissen (z.B. das hier), den gewünschten Stempel und ein helles Papier. Weißer bis cremefarbener Cardstock oder Aquarellpapier sind besonders gut geeignet.
Das Glue Pad sollte schön saftig sein, wenn Ihr diese Technik öfter nutzen wollt, solltet Ihr ein Refill-Fläschchen bereit halten.


Ihr "färbt" den Stempel mit dem Stempelkissen ein und macht einen Abdruck. Der ist logischerweise erst mal ziemlich unsichtbar, man kann ihn im Licht ein wenig schimmern sehen.

Der Abdruck muss gut trocknen, wenn Ihr es eilig habt, trocknet ihn mit dem Embossingfön.

Jetzt drückt ihr den Applikator in Euer Distress-Ink-Kissen und wischt mit leichten, kreisenden Bewegungen über das Papier. Voilá - da erscheint Euer Motiv !
Beim Wischen müsst Ihr beachten, dass Ihr den Applikator NEBEN dem Papier auf der Unterlage aufsetzt und dann vom Rand her wischt, sonst habt Ihr einen fetten, viereckigen Abdruck, den man nicht mehr sooo gut verwischen kann. Lieber langsam den Druck erhöhen, bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist.

Hier noch ein paar Beispiele:
Dieses Kärtchen habe bei dem Live-Workshop auf dem SBT 2.0 als Präsentation gemacht. Das Foto habe ich von Billes Blog, vielen Dank dafür, Bille !

Hier habe ich mit der Resist-Technik ein Minibook verziert und mit dem gleichen Stempel die Blütenranken gemacht:


Hier nochmal ein Schriftstempel auf einer Geburtstagskarte:


... und nochmal auf dem Enjoy the journey-Tag.


Man kann die Resist-Technik übrigens auch mit klarem Ebossing-Pulver und einem normalen Embossing-Stempelkissen machen. Allerdings ist das Embosste dann glänzend und etwas erhaben und die Konturen werden nicht so fein, die Abdrücke nicht so differenziert wie bei dem Glue Pad.
Pin It

8 comments:

  1. Ah klasse, ich kannte das bisher nur mit dem Embossen.
    LG Doreen

    ReplyDelete
  2. danke vielmals für diese tolle erklärung. der effekt ist wirklich schön!
    liebe grüsse
    margit

    ReplyDelete
  3. 3 aufschlussreiche WS, die du hier in den letzten Tagen eingestellt hast. Danke!!!

    ReplyDelete
  4. oh, das ist ja wirklich toll erklärt...und sieht richtig stark aus!!

    ReplyDelete
  5. Danke für den Tip, die tolle Anleitung. Eine Idee mehr die umgesetzt werden will :)

    ReplyDelete
  6. Vielen Dank für Deine Mühen, uns immer so tolle Anleitungen zu präsentieren! :-*

    ReplyDelete
  7. Genial! Vielen Dank für diesen Workshop. Leider musste ich jetzt gleich ein Stempelkissen bestellen :-(

    ReplyDelete
  8. Somebody essentially lend a hand to make critically articles I might state.
    This is the very first time I frequented your web page and so far?
    I amazed with the research you made to make this actual submit incredible.
    Magnificent activity!
    My web blog - online gaming casino

    ReplyDelete