Tuesday, August 23, 2011

Eigentlich ...

... hat der Sommer doch so gut angefangen ! Immer schön so um die zwanzig Grad. Immer mal ein bisschen Regen. Okay, manchmal war´s ein klitzekleines bisschen viel Regen, wobei wir hier, quasi zwischen Wetterau und Taunus,  von den dramatischeren Unbillen des Wetters meist verschont bleiben.
Aber egal. Gemäßigte Temperaturen, hin und wieder Regen und allgemein das Gefühl, meteorologisch gesehen in Canada zu leben, war genau das Richtige für mich. Wenn es mal heiß wurde, war die nächste dauerhafte Abkühlung nicht weiter als 24 Stunden entfernt - perfekt für Leute, deren inneres Thermostat kaputt ist !
Natürlich habe ich befürchtet, dass das, was so mancher andere unter Sommer versteht, noch eintritt: Hitze, Schwüle, Klebrigkeit, 2-3 Mal täglich duschen, ein Kreislauf, der nicht rund läuft, Wäscheberge (habe ich erwähnt, dass meine Waschmaschine seit über einer Woche kaputt ist und die Neue erst kommenden Montag geliefert wird ?!) und überfüllte Schwimmbäder. Was daran so toll sein soll, habe ich nie verstanden ! Und gerade jetzt noch weniger.
Seit Anfang August betreue ich nämlich nicht mehr die "Vorschulkinder" sondern die ganz Kleinen. Und die brauchen eine Menge Körperkontakt, kuscheln ihre kleinen (Heiz)Körper trostbedürftig an Dich, unterstützen das ohnehin schon aufgeweichte Gefühl durch Tränen und -  jetzt mal ganz ehrlich: fünfzehn Windeln wechseln ist bei 20 Grad schon kein Wunschtraum, bei dreiunddreißig aber .... naja, das führe ich jetzt nicht näher aus.
Fast schon habe ich mich in Sicherheit gewiegt, schließlich ist ja Ende August. Da ist doch der Sommer eigentlich vorbei, oder ? Bald stehen die Schokonikoläuse in den Läden, ich mache mir schon Gedanken darüber, welche Martinslaterne ich mit meinen zweijährigen Hosenmatzen machen und wie ich die diesjährigen Weihnachtskarten gestalten soll und überhaupt !
Da kommt ganz plötzlich und hinterrücks so ein blödes Hoch (ich weiss noch nicht mal, wie es heißt) und schon bricht das ganze Elend über uns herein. Mein Scrapstübchen ist ein Backofen, Lucky fragt sich offensichtlich, wie er den lästigen Pelzmantel ausziehen kann und ich darf jetzt doch noch anfangen, meine bisher annähernd ohne Unterstützung üppig gedeihenden Balkonpflanzen zu gießen.
Diese Katastrophe wird dann noch gewürzt durch eine Gürtelrose meines Angetrauten, meinen hypochondrischen Symptomen einer ebensolchen und den Forderungen meines Sprößlings, ihn bei der Definition für den Begriff Biologie  und  dem Erbringen von Beweisen dafür zu unterstützen, dass Pflanzen Lebewesen sind. Bei 34°C über Stoffwechsel und  Reizempfindlichkeit meines Benjamini nachzudenken - SO habe ich mir Sommer schon immer vorgestellt !
Ich gehe jetzt (zum letzten Mal heute) unter die Dusche, lege mich dann ins Bett und träume von Weihnachten ...
Pin It

8 comments:

  1. Liebe Iris,

    da sprichst Du mir aus der Seele. Wenn ich höre, dass die Leute über einen viel zu kühlen Sommer schimpfen so denke ich insgeheim "Was haben die bloß,mir reichen 23 Grad und ein laues Lüftchen"...aber es gibt Hoffnung ..schließlich haben wir ja schon August.
    Außerdem freue ich mich schon über Deine Berichte mit den kleinen 2 Jährigen Knuffelkiddies..und wünsche Dir weniger anstrengende Stunden..(wenn ich überlege das ich nur eine 2 Jährige betreue ..möchte ich mir 15 gar nicht vorstellen *lach)

    Grüßli Conny

    ReplyDelete
  2. Also ich kann dir leidenschaftlich deine Pein nachfühlen!
    Mir würden im Sommer konstante Temparaturen um 25/26 Grad reichen und alle 3 Tage etwas Regen - das wäre super!

    Und die kleine Fraggles - die leiden ja auch mit bei der Hitze! Meine 3jährige saust am liebsten pudelnackt durch den Garten!

    Alles Liebe und eine 'kühle' Nacht!

    ReplyDelete
  3. Mir reichen auch maximal 25 Grad, mehr Sommer brauch ich nicht. Mein Scrapstübchen unterm Dach ist nur in den frühen Morgenstunden zu genießen (und da darf ich arbeiten gehen *grr*), viel schlimmer noch im Schlafzimmer unterm Dach, da hat es zur Zeit fast schon Außentemperatur von 29 Grad erreicht. Wie soll Frau da schlafen?
    Nun ist kuscheln mit den Kleinen ja schön, aber ich wünsch dir, dass sie doch etwas weniger anhänglich sind, wenigstens bei der Hitze, im Winter kann das ja dann ganz kuschelig sein.

    Liebe Grüße, Marikka

    ReplyDelete
  4. Iris ich leide voll und ganz mit dir...daher lobe ich mir grad das Gefühl der Gänsehaut das die Klimaanlage im Büro verursacht... aber wenn ich an Tennis im Freien heute abend denke, bekomme ich das große Fürchten.... Auf das bald Herbst wird...seufz

    ReplyDelete
  5. Ja wie ich sehe, gibt es noch mehr solche Leute wie mich, die am liebsten dauerhaft den Sommer gegen Herbst tauschen wollen.
    Aber Kopf hoch, die paar Tage gehen vorbei, so schlimm wie im April kann es ja nicht mehr werden *hoff*
    Und nun stapfe ich tapfer in mein Bastel-Dachstübchen, um zu schwitzen..
    LG Doreen

    ReplyDelete
  6. was freu ich mich, wenn unter diesen hartgesottenen sonnenanbetern noch mehr menschen zu finden sind, die so denken, wie ich- danke iris!!! zum glück ist meinscrapzimmer im keller- da ist es herrlich kühl!!!
    liebe grüsse sabine

    ReplyDelete
  7. Ja, ich liebe eigentlich den Sommer sehr.......aber für mich ist Sommer bei 25 und nicht 35 Grad im Schatten ;-)
    Ich kann fast nicht glauben, dass ich mich schon aufs Tief am Freitag freue......;-)
    Danke für deinen amüsanten Blogbeitrag.....der versüsst mir das Warten auf angenehmere Temperaturen....
    ach ja, mein Scrapraum ist auch schön kühl....nur habe ich fast keine Zeit, mich dahin zu verziehen.....:-((
    Lg
    Stini/Christine

    ReplyDelete
  8. Ach eigentlich habe ich nix gegen Sommer und von mir aus können es auch gerne mal 30°C sein,- aber weißt Du, was wirklich schlimm in diesem Jahr ist? Mücken! Wir wohnen an den Kanälen der Müggelspree und sind alle total zerstochen. Schon der Gang zum Fahrradständer bringt Dir 5-6 Mückenstiche ein. Hunderunde: ca 15 neue Stiche... usw. Und kein Ende in Sicht. Im Gegenteil, Wärme und Nässe .... da wünsche ich mir doch auch glatt -20°C und das 3 Monate lang. Nur eine tote Mücke ist eine gute Mücke....*lol* Und im Scrapkeller ist es ganz gut auszuhalten. Der ist komischerweise auch Mückenfrei.

    ReplyDelete