Saturday, July 9, 2011

Sinn und Sinnlosigkeit

Ich kann mich noch gut an das Geraune und Hälserecken aus manchen Ecken auf den Forentreffen im letzten Jahr erinnern, wann immer aus meiner Richtung ein vibrierendes Summen ertönte. In manch einer löste das Geräusch offensichtlich ... hm, ich sage mal, amouröse Vermutungen hervor. Dabei war alles (selbstverständlich!) ganz harmlos:
Nachdem ich in verzweifelten Momenten schon zu dem Precision File Set von Basic Grey gegriffen habe, um meine Fingernägel zu retten, kam ich irgendwann im Frühling 2010 auf die Idee, den Spieß einfach umzudrehen. Da habe ich mir das Maniküre/Pediküre Dingsbums vom Kaffeeröster gekauft - und wenn Ihr glaubt, dass das schon einmal meine Fingernägel bearbeitet hat, irrt Ihr Euch. Das ist reserviert für das Distressen von Fotos und Papier.
Und was soll ich Euch sagen: Das klappt wunderbar. Ganze Stapel von Fotos habe ich damit schon distresst (wie bei dem Album über meine Miez), und wenn ich auch zugeben muss, dass sich meine Hand nach einiger Zeit anfühlt, als wäre sie mit Reizstrom behandelt worden, habe ich damit immerhin die Sehnenscheidentzündung vermieden, die durch das Distressen mit einer Feile sicher hervorgerufen worden wäre und eine echte Reizstrombehandlung nötig gemacht hätte. *g*
Den Vorteil eines solchen Gerätes hat inzwischen auch die Firma "Imaginisce" erkannt und einer simplen Feile einen klangvollen Namen verpasst: d-stress tool
Voila, hier ist es:

Selbstverständlich ist ein "d-stess-tool" auch nicht so billig zu haben wie eine schnödes Manikür-Dings. Letzteres habe ich für 7 € oder so erstanden, ersteres kostet 15 $. Selbst wenn man das orignial umrechnet, sind das noch 10 Euronen, da die Scrapbooking-Industrie die $/€ aber eher 1:1 zu übertragen pflegt, kann man mit einem Preis von etwa 15€ ausgehen. Gerade eben habe ich ein bisschen recherchiert und es in einem deutschen Shop für 15,99 entdeckt.
Der einzige, aber für mich vollkommen unerhebliche, Vorteil des d-stress-tools ist der Deckel. Damit hat sich es aber auch schon.
Ganz ehrlich ?
Kauft Euch lieber ein Maniküregerät und gebt die übriggebliebenen 9€ (oder gerne auch mehr *g*) für Papier, Embellies oder was Euch sonst glücklich macht, aus.
Falls Ihr wissen wollt, was sowohl Maniküre-Dings von TCM (für das es die Aufsätze übrigens auch nachzukaufen gibt) als auch das noble d-stress-tool auf dem Kasten haben, schaut Euch mal das Video an.
Wenn Ihr allerdings überhaupt nicht auf Distressen steht, ist für Euch sowohl das eine wie das andere - völlig sinnlos. ;-)
Pin It

6 comments:

  1. Hallo Iris!
    Danke für den Tip! Sollte mir so ein Set bei Aldi oder Lidl über den Weg laufen schlage ich zu...Tschibo und Co gibt es bei uns nicht. :-(
    Wäre das nicht eine Gelegenheit für eine Rubrik mit günstigen Ersatz-tools inklusive Erfahrungen ?!
    Tool 1 Maniküre-set hast Du ja schon.
    Ich habe auf YOU TUBE gesehen wie frau, die keine Big Shot hat sich mit einem NUDELHOLZ weiter helfen kann. Ich habe es ausprobiert und es funktioniert tatsächlich. Der Prägedruck ist nichts so ausgeprägt, logischerweise, und man braucht ganz schön viele Muckis aber das Ergebnis ist durchaus verwertbar.
    Gruß aus Frankreich und einen schönen Sonntag
    Pia

    ReplyDelete
  2. Hallo Pia,
    unter dem Label *Tipps und Tricks* findest Du (unter anderem) ein paar solcher Erfahrungen mit Alternativen.

    ReplyDelete
  3. Uuuh, warum schreit Pinky denn so? ;-)
    Schön, dass Du den Quatsch gleich enttarnt hast. Was die sich aber auch immer alles so einfallen lassen. Aber vielleicht GIBT es ja in USA auch gar keine elektrischen Manikürgeräte...?

    ReplyDelete
  4. Das gleiche Prinzip wie beim "Chizzle it" - ein Distress Tool von Provocraft,- die Dinosaurier unter den Scrappern werden sich daran erinnern. Aber ja, genau das gleiche Prinzip... allerdings waren da noch so nette Pinselchen bei, mit denen man sehr nette Farbeffekte erzielen konnte.

    ReplyDelete
  5. Danke für den Tip. Gestern habe ich endlich mein Teil von A.... gefunden. Nun kann ich es auch endlich mal ausprobieren.

    Liebe Grüße Dagmar

    ReplyDelete
  6. So ein "Maniküre/Pediküre Dingsbums" liegt bei mir im Badezimmer und wird NIE gebraucht! das wird sich nun aber ändern :) DANKE für den Tipp!

    ReplyDelete