Friday, April 8, 2011

Ein bisschen enttäuscht ...

und irgendwie auch nicht - bin ich nach dem Kartenverkauf für Japan.
Ich fange mal von vorne an.
Ihr habt mir gigantisch viele Karten geschickt. Die Resonanz auf meinen Aufruf war so groß, dass mir fast schon klar war, dass ich nicht alle verkaufen kann. Dann bot Bille an, dass ich ihr die übrigen Karten schicken kann und sie sie in ihrer Schule verkauft. Das musste sie dann zurückziehen, weil momentan keine Aktion in der Schule ansteht, bei der die Eltern die Karten kaufen können, und sie auch schon einige Karten geschickt bekam. Ist ja auch verständlich - in einer Schule sind Eltern nun mal nicht so päsent wie im Kindergarten !
Dann kam noch das, was man in den 80ern "Murphy´s Gesetz" nannte: Es ging alles schief, was nur schiefgehen kann. Unser Kindergarten hatte einem Buchaussteller zugesagt, Bücher im Foyer zu verkaufen,  so dass der Platz die ganze Zeit belegt war. So konnte ich wirklich erst am Mittwoch früh die Karten aufbauen und mit dem Verkauf beginnen. Fatal daran ist, dass heute mein letzter Arbeitstag war, bevor ich drei Wochen Urlaub habe. Dann  ließ sich auch noch der Verkauf etwas schleppend an.
Gestern war ich auf Fortbildung und konnte nicht verkaufen.
Heute morgen haben sich drei meiner "Wackelzähne" als Marktschreier betätigt. "Kaufen Sie Karten für Japan !!!" schallte es zwei Stunden lang durch unsere Kita. Ob es nun daran lag oder an dem Erdbeben, das Japan gestern wieder erschüttert hat - wer weiß ? Tatsache ist, dass die Eltern heute morgen sehr kaufwillig waren !
Die zweite gute Nachricht: Eigentlich war geplant, dass ich die Karten, die bis heute Mittag nicht verkauft sind, wieder abbaue und hier versteigere. Aber wer will schon so viele Karten ersteigern ??? Ich hatte ja noch nicht mal alle ausstellen können, obwohl ich einen irre großen Tapeziertisch als Fläche hatte !
Da kam aber meine Kollegin Gabi als rettender Engel daher und schlug mir vor, dass sie den Verkauf ein paar Tage für mich weiterführt, während ich im Urlaub bin. Das habe ich natürlich dankbar angenommen, zumal Gabi (auch eine große Kreative vor dem Herrn) gut einschätzen kann, was die Karten wert sind.
Also haben wir es so geregelt:
- Ich überweise heute noch die ersten 100 € an die Caritas
- 20 € , die ich auch schon eingenommen habe, habe ich als Wechselgeld für Gabi in der Kasse gelassen
- Karten für weitere 30 € sind verbindlich  reserviert für Leute, die heute morgen kein Geld dabei hatten

Das bedeutet, dass wir auf jeden Fall schon mal 150 € eingenommen haben und sicher noch einiges dazu kommt ! Ich habe einigen begeisterten Käufern schon mitgeteilt, dass immer wieder "Frische Ware" auf den Tisch kommt, sobald Platz ist.
Das restliche Geld überweise ich dann, wenn ich Anfang Mai wieder aus den USA zurück bin.
Was sagt Ihr dazu ?
(und heute abend kümmere ich mich noch mal um die Spenderliste .... *schäm*)
Pin It

6 comments:

  1. na das hört sich doch gut an, gibt es auch Fotos ;o)

    ReplyDelete
  2. Super, dann bin ich mal gespannt auf das Endergebnis!

    Ich wünsche dir viel Spaß auf deiner Reise! :-)

    Liebe Grüße
    Maria

    ReplyDelete
  3. Also ich finde das schon ganz toll und vielleicht erzählen die bisherigen Käufer ja davon in ihrem Freundeskreis (ich drücke fest die Daumen) und bin auch auf das Endergebnis gespannt!

    Einen schönen Urlaub, viel Erholung und gute Reise wünsche ich dir.

    Liebe Grüße
    Zinzia

    ReplyDelete
  4. Das "Zwischenergebnis" ist doch schon mal super!
    Ich kann echt nur den Hut vor Dir ziehen, dass Du das alles auf Dich nimmst!
    LG
    PaperMinta

    ReplyDelete
  5. Ja, bei mir ist es ähnlich. Meine Kollegen haben schon eifrig gekauft, aber das ist eben nur eine begrenzte Anzahl Menschen. Ich habe bisher 83 € eingenommen. Ein Paket Karten habe ich in meinem Shop eingestellt, bisher ohne Erfolg :-(

    ReplyDelete
  6. Ich hab einen Tisch bei unserem "Tag der offenen Tür" da bastele ich mit den Kindern Karten für Muttertag und werde die Karten ebenfalls anbieten. Über Publikumsmangel werde ich jedenfalls nicht klagen können, wir haben an einem solchen Tag ca. 300 Besucher in der Schule. Ich drück Dir die Daumen, dass der Verkauf weiterhin so gut läuft!

    ReplyDelete