Tuesday, February 16, 2010

Im Scrap-Shop-Dschungel

Ich bin überrascht, wie viele Shops für Scrapsachen es inzwischen in Deutschland gibt. Scrapbooking boomt, und jedes Scrapperherz kann nur lachen und die Scrapper-Geldbörse nur stöhnen, wenn man die große Auswahl sieht.
Aber so schön es ist - verwirrend ist es auch. Als ich gestern mal diesbezüglich gegooglet  habe, musste ich feststellen, dass es Shops gibt, von denen ich noch nichts wusste. Bei der Umfrage hat sich schon herauskristallisiert, dass die meisten von Euch überwiegend in deutschen Online-Shops einkaufen.
Aber was steckt hinter diesen ganzen Shops? Wer sind die Betreiber, wie hoch sind die Versandkosten, kann ich per paypal zahlen ? Wie lange ist die Lieferzeit, hat der Shop einen Blog oder gar ein Forum ? Ist der Shop etwa auf eine Produktgruppe spezialisiert ? Wie übersichtlich ist die Gestaltung, wie gut finde ich, was ich suche ? Kann ich Vorbestellungen machen, wie schnell bekommt der Shop neue Produkte rein ? Wie gut ist der Kundenservice ? Gibt es etwa ein Ladengeschäft, Workshops oder ähnliches ?
Diese und andere Fragen stelle ich mir, wenn ich die lange Latte an Shops sehe. Jetzt fragt Ihr Euch sicher, worauf ich mit meinem Geschreibsel hinaus will ... ;-)
Ich würde mir und Euch gerne einen Weg durch den Scrap-Shop-Dschungel bahnen. Das habe ich folgendermaßen geplant:

1. Ich stelle regelmäßig Shops vor, zeige auf, wie die Zahlungs- und Liefermodalitäten sind und was der Shop noch so bietet.
2. Der Shop-Betreiber hat natürlich auch Gelegenheit, seinen Shop und dessen Schwerpunkte zu beschreiben. 
3. Zu jedem Shop wird es eine Umfrage geben, bei der Ihr Eure Meinung zu verschiedenen oben genannten Bereichen kundtun könnt. Die Umfragen werden dauerhaft bestehen bleiben, so dass, wenn ein Shop sich verändert, sich auch das Umfrageergebnis verändert. 
Es geht also nicht um meine Meinung - in so vielen Shops bin ich jetzt auch nicht Kunde ! Eure Meinung ist es, die zählt !

Ich weiss natürlich, dass die Shopbetreiber von dieser Aktion (und damit auch von mir) mehr oder auch weniger begeistert sein werden. Wichtig ist natürlich, dass das ganze sachlich bleibt. Aber ganz ehrlich: Wenn man seinen Shop gut betreibt, wird diese Vorstellung eher eine Werbung sein, oder ? Dass kein Shop in allen Bereichen perfekt ist, ist ja wohl selbstverständlich - das ist mit Shops ebenso wie mit Menschen. Mir geht es aber nicht darum, Schwächen aufzuzeigen, sondern nur,  Scrappern wie mir aufzuzeigen, was die Shops so zu bieten haben.
Ich lade alle Shopbesitzer, die sich dieser Aktion stellen möchten, herzlich ein ! Schreibt mir einfach eine kurze eMail.

Ich tüftele das noch fertig aus, sichere mich selbstverständlich rechtlich auch noch ab (das ist ja leider nötig heutzutage - es kann nicht jeder mit konstruktiver Kritik leben) und dann geht es los !
Was haltet Ihr davon ?

:EDIT: Nachdem ich mich juristisch schlau gemacht habe, wird es so laufen: Die Informationen, die in den AGB zu lesen sind, werde ich zusammenfassen, auch Zusatzinformationen wie Blog, Workshops usw. Der Shop bekommt die Möglichkeit, sich vorzustellen und ich frage nach, wer mit der Kundenumfrage einverstanden ist. Wenn keine Kundenumfrage erwünscht ist, ist das ja auch schon aussagekräftig. ;-)
Wenn ich ohne Einwilligung eine Umfrage starte, die sehr negativ ausfällt, könnte jemand versuchen, mich wegen Verleumdung, Rufverunglimpfung o.ä. dranzukriegen. Das hätte zwar vor Gericht fast keine Erfolgschancen, aber den Stress muss ich mir trotz guter Rechtsschutzversicherung nicht aufladen ...
Eigentlich ziemlich ernüchternd, wenn man bedenkt, dass eigentlich jeder das Recht hat, seine Meinung frei zu äußern.
Ich persönlich habe noch mit keinem Shop wirklich schlechte Erfahrungen gemacht, aber ich werde meine Meinung zu einzelnen Shops höchstens in den Umfragen einbringen. Sonst geht die Objektivität verloren.
Pin It

9 comments:

  1. Oha. Sehr löblich. Aber auch sehr mutig. Jedenfalls was die Kundenbewertung betrifft. :-/ Ehrlich? Von diesem Punkt würd ich die Finger lassen, Du Liebe. Die Redaktion kann nich ohne mächtig viel Ärger abgehen. Aber alles andere an der Idee find ich großartig! Vor allem die Interviews der Besitzer und Vorstellung der Workshopangebote. :-)

    ReplyDelete
  2. Oh, sowas kann bös enden. Man sollte sich auch irgendwie absichern (rechtlich meine ich).
    Trotz allem, wäre ich froh über solche Aktionen FÜR den Kunden.

    LG, Britta

    ReplyDelete
  3. Wow, das hast du dir aber was vorgenommen! Sehr interessant wird das und ich werd' dann wahrscheinlich noch öfters bei dir reinschauen....Ob die Shopbesitzer mit eventueller Kritik umgehen können, bleibt die Frage. Aber letztendlich können sie sich nur verbessern, wenn sie wissen, das die Kunden stört. Bin schon gespannt, mit wem du anfangen kannst...darfst...musst...LG Tanja

    ReplyDelete
  4. Ich finde die Idee ganz klasse. Das soll ja mehr eine Übersicht sein und nicht als Kritikplattform gelten. Wobei ich persönlich in noch keinem Shop negative Erfahrungen gemacht habe. Im Gegenteil. Also ich wäre dafür :-)
    LG
    Sandra

    ReplyDelete
  5. Ich finde die Aktion super, es gibt ja auch so im Internet schon für etliche Onlineshops Bewertungsportale, wieso dann nicht auch für Scrapbookshops?

    *Daumen hoch* Ich freu' mich drauf!

    ReplyDelete
  6. Also ich finde die Idee mal wieder super genial! ich freue mich schon auf den ersten Shop den du vorstellen wirst! LG Nanany

    ReplyDelete
  7. Oh klasse Iris!
    Ich sag jetzt schon mal wieder Danke für die viele Mühe, die Du Dir immer machst!!
    Ich bin zwar bekennende US Shopperin, habe aber auch hier in D meine Stammshops. (Die ich leider trotzdem häufig frequentiere) Und auch ich bin immer wieder erstaunt, wenn mich die Suche nach einem bestimmten Produkt in einen neuen Shop führt.

    Ich würde den Shops anbieten, ob sie sich der Kritik stellen wollen. Denn wenn jemand guten Service bietet, wird er sich über die Platform freuen, bei den anderen kannste ja dann schreiben: standen nicht zur Verfügung. Dann wissen wir alle bescheid und Du kriegst keinen Ärger.
    Und eine generelle Shopliste mit Versandkosten und Freibeträgen kann Dir keiner übelnehmen.

    Auf jeden Fall eine klasse Idee

    ReplyDelete
  8. Ja,so wird es auch laufen: Die Informationen, die in den AGB zu lesen sind, werde ich zusammenfassen, der Shop bekommt die Möglichkeit, sich vorzustellen und ich frage nach, wer mit der Kundenumfrage einverstanden ist. Wenn keine Kundenumfrage erwünscht ist, ist das ja auch schon aussagekräftig.

    ReplyDelete
  9. Toll wie du dich für uns ins Zeug legst. Ich bin begeistert und mindestens genauso neugierig auf das Ergebnis.Mal sehen wer den Anfang macht/wagt ;) LG Nicki

    ReplyDelete