Thursday, July 16, 2009

Fliegende Beile und ein Gewinn

Ich bin es ja gewohnt, dass es am Ende eines KiTa-Jahres heiss hergeht. Es ist meist die stressigste Zeit, vor allem, seit ich eine Gruppe von 33 "Vorschulkindern" betreue. Das letzte Jahr und der Übergang in die Schule ist nicht nur für Kinder und Eltern, sondern auch für uns Erzieherinnen sehr spannend.
Der krönende Abschluss ist jedes Jahr das "Schlaffest": Eine Riesengaudi mit Grillwürstchen, Schatzsuche, spannenden Geschichten und für viele Kinder der ersten Nacht ohne Eltern - mit extrem wenig Schlaf. Alles lief super, als wir am Freitag im Kindergarten kampierten: die Würstchen schmeckten, die Schatzsuche war spannend, die Nachtwanderung durch den Kindergarten prima, ich habe den zehn Kindern in meinem Raum eine Astrid-Lindgren-Geschichte bei Kerzenschein vorgelesen und gegen halb 12 kehrte Ruhe ein in den Schlafsäcken (mal abgesehen von Zähneknirschen, Schnarchgeräuschen, dem Quietschen der Luftmatratzen und anderen "Nebengeräuschen" ;-) )
Wir Erzieherinnen haben uns noch mal kurz zusammengesetzt und immer wieder gelauscht, ob auch alles friedlich bleibt.
So um halb zwei habe ich das letzte Mal auf die Uhr geschaut, dann bin ich eingeschlafen ... ein Wunder, oft schlafe ich bei den Schlaffesten gar nicht, sondern lausche auf das Schlafgemurmel.
Um 2 Uhr 40 wurde ich von meiner Kollegin Gabi aus dem Schlaf gerüttelt und folgte ihr schlaftrunken ins Erdgeschoß. Dort fand ich zwei weitere, leider hellwache Kolleginnen vor und in dem einen Raum, in dem auch zehn Kinder schliefen eine Kreidezeichnung. Dort war wenige Minuten vorher ... ein Beil durch das Fenster geworfen worden . Es ist durch eine doppelverglaste Scheibe geworfen worden und einen knappen halben Meter neben den Kinden aufgeschlagen. Was passiert wäre, wenn die Kinder im Schlafsack wie so oft nach oben oder unten gerutscht wären ... nein, daran mag ich nicht denken.
Da standen wir in der Dunkelheit, meine drei Kolleginnen und ich (eine schlief noch oben), 28 mehr oder minder schlafende Kinder, das Beil hatte Pia geistesgegenwärtig mit einer Plastiktüte aufgehoben, Scherben überall, das Fenster quasi offen und da draußen irgendein Psychopath unterwegs.
Im Kindergarten brannte die ganze Zeit Licht auf den Fluren, in der Küche und in den Waschräumen -jedem draußen musste klar sein, dass ich im Haus Menschen (KINDER!!!) befinden.
Die Polizei war glücklicherweise bald da, und nachdem sie den Fall aufgenommen hatten, fingen wir an, die Eltern anzurufen. Wir habe uns in dem frei zugänglichen Kindergarten mit den Kindern und irgendwelchen Irren im Gelände nicht sicher gefühlt. Bis alle Kinder abgeholt waren, war es fünf Uhr morgens. Abholende Eltern berichteten uns, dass im benachbarten Kindergarten auch ein Fenster kaputt sei, ein Beil auf der Straße liege und auch die Telefonzelle am Marktplatz demoliert sei. Also noch mal die Polizei. Zwischendrin einen Handwerker gerufen, der das Fenster vernagelt.
Hier der Zeitungsartikel dazu. Allerdings ist dieser Zeitungsartikel wieder mal der Beweis dafür, dass man der Presse erzählen kann, was man will - sie dichtet durch kleine geringfügige Änderungen ihre ganz eigene Version daraus.
Um halb sieben bin ich heimgefahren und wollte eigentlich um 10 bei der feierlichen Neueröffnung im Stempelmeer sein. Das war natürlich nicht drin. Obwohl Schlaf auch nicht drin war - mehrfach hat das Telefon geklingelt und ich bin sowieso ständig aufgeschreckt.
~*~
Damit der Tag aber nicht ganz vers***t war, wollte ich aber auf jeden Fall noch in Stempelmeer und bin mittags aufgelaufen .... wie GUT, dass ich das getan habe !!!! ;-) Schlimmer konnte der Tag ja nicht mehr werden - und er entwickelte sich besser als erwartet !
Denn um 14 Uhr passierte das hier:
Bei der Verlosung habe ich eine Tüte mit vielen tollen Flowers und einer Menge Ribbon gewonnen !!! Da habe ich sogar die Augen richtig weit aufbekommen !
So hat der Samstag besser geendet, als er angefangen hat - okay, das war auch keine Kunst.
Die letzte Nach habe ich zum ersten Mal seit Freitag wieder halbwegs normal geschlafen. In den anderen Nächten bin ich alle ein bis eineinhalb Stunden aufgeschreckt, Tiefschlafphasen waren also rar.
~*~
Wenn die "Pflicht" ruft, bin ich aber trotzdem zur Stelle. So auch heute abend, ich bin nämlich für die Bespaßung im SBT-Donnerstagscrop zuständig und kann Euch versprechen: Heute geht´s rund !
Pin It

8 comments:

  1. Oh Gott wie schrecklich. Wieso grade Kindergärten?....ich will es eigentlich gar nicht wissen.
    Zum Glück ist keinem Kind etwas zugestoßen.

    ReplyDelete
  2. OMG das ist ja Wahnsinn welcher Irre kommt auf die Idee ein Beil in einen Kindergarten zu werfen? Ich kann und will sowas nicht verstehen! Ich bin nur froh das alle unverletzt sind und es dir auch wieder besser geht !!!

    ReplyDelete
  3. Wahnsinn, man muss sich leider all zu oft fragen WARUM?.
    Ich hoffe du hast den Schock verwunden und euren Kindern sitzt der Schreck nicht zu tief. Gut das euch allen nichts passiert ist!!!

    ReplyDelete
  4. wer um gottes himmels willen tut den bitte sowas - in nem Kindergarten..
    das ist ja echt schrecklich...

    ReplyDelete
  5. Da bleibt einem ja der Mund vor Schreck offen stehen! Ich fasse es einfach nicht! Unglaublich, was hier so los ist in diesem Land! Steinewerfer auf der Autobahn und jetzt Beile in KiGas werfen???? Hoffentlich finden sie den kranken Kopf bald und er kann sich nicht mit einer schrecklichen Kindheit rausreden.... Dir alles Liebe!

    ReplyDelete
  6. Du meine Güte Iris! Ich hab ja schon viele Dinge gesehen und gehört, aber das ist echt heftig! Und das in einem vermeindlich friedlichen Dörfchen.
    Es gibt schon wirklich sehr, sehr gestörte Menschen. Und das ist wirklich traurig.
    Ich hoffe dir/den Kolleginnen und den Kindern gehts soweit gut!
    Wir sehen uns ja Sonntag?!
    LG, Katharina

    ReplyDelete
  7. Oh WOW....ich hab jetzt richtig Gänsehaut bekommen. Lauter Irre! Gott sei Dank ist niemandem etwas passiert, ich mag gar nicht dran denken *schüttel*

    Dein Gewinn ist übrigens super schön, den hast du dir aber auch mehr als verdient!! *find*

    LG
    Sabs

    ReplyDelete
  8. Ach herrje, die Beilgeschichte klingt ja fürchterlich. Hoffentlich findet man diese Verrückten, die das gemacht haben. zum Glück ist nicht mehr passiert!

    PS: Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn!

    ReplyDelete