Wednesday, June 24, 2009

Wer bin ich und wenn ja - wie viele ?

Vor ein paar Wochen bin ich über diesen Buchtitel gestolpert und fand ihn sofort klasse. Nach kurzem Nachdenken über die Bedeutung stellte ich allerdings fest, dass ich dieses Buch nicht lesen muss - im Gegenteil, eigentlich hätte ich es schreiben sollen !
Leider wäre das ja noch eine Identität mehr gewesen (aaargh) neben den vielen, die ich eh schon habe.
Wenn ich mich jetzt ganz auf mein Scrapperdasein beschränke, ist das eigentlich doch schon genug für einen 24-Stunden-Tag: Ich wollte mich eigentlich mal ziemlich auf Layouts konzentrieren (nachdem mein Sprössling mich schon abgestraft hat, weil ich ständig anderes Zeug scrappe und sein Album nicht dicker wird), würde aber so gerne mal wieder ATCs tauschen - aber Karten stehen auch mal wieder auf dem Programm ! Außerdem habe ich auf meinem Scraptisch ein angefangenes Inspirationsbuch liegen und muss dringend ein Minibook von Nicos Geburtstagsparty machen ...
Gestern abend wollte ich mal so richtig schön scrappen - und was ist dabei herausgekommen ??? Keines der Fotos konnte mich wirklich locken, nur die, die unentwickelt auf der Festplatte ruhen - na klar !!! Dann halt ATC´s ... nö, mein Mojo schlief tief und fest. Also habe ich ein bisschen aufgeräumt (war auch mal wieder nötig, wenn auch nicht sehr effektiv *seufz*) und die wunderschönen Basc-Grey-Bänder gesucht, die ich für meinen Gewinner-Gutschein am PBT geschnappt habe. Die habe ich nicht gefunden, dafür aber die tollen Prima RubOns, die ich zu Weihnachten bekommen habe und seit Ostern vermisse *g*. Jetzt überlege ich, was ich mal suchen könnte, um die BG-Ribbons zu finden ...
Außerdem gehört ja zu meinem Scrapperdasein auch noch die virtuelle Welt: Dieser Blog will gepflegt und gefüllt und die Homepage aktualisiert werden, mal ganz abgesehen vom Crop-Forum, das auch ganz schön aufwändig ist. Ich würde so gerne mal wieder Workshops anbieten und eine neue Form der Blog-Vorstellung geistert auch schon seit einer Weile durch mein müdes Hirn, das momentan mit durchschnittlich fünfeinhalb Stunden Schlaf abgespeist wird.
Viele Blogs rufen mich, auf denen ich schon lange nicht mehr vorbeigeschaut, geschweige denn kommentiert habe und das knappe Dutzend Foren, in denen ich registriert bin und von denen ich keines missen möchte - ich schaffe es gerade mal, in drei Foren halbwegs "aktiv" zu sein !
Eigentlich klingt das so, als ob ich das alles ganz gut in 24 Stunden pro Tag schaffen könnte - aber nur, wenn ich verdränge, dass ich ja nicht nur Scrapperin bin!
Nein, ich bin ja auch noch Mama, Ehefrau, Katzenmama, Hausfrau, Erzieherin, Tochter, Freundin, Enkelin, Schwester, Tante, Nichte, Patentante, Leseratte, Personalrätin, Sekretärin, Fotografin und noch dazu ein "Tauchsieder" - ich muss überall irgendwie mitmischen. Und da beginnen die 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr knapp zu werden - selbst wenn man bedenkt, dass jedes Jahr etwa 31.536.000 Sekunden hat.
Fazit: Ich weiss noch, wer ich bin, nur wie viele - das ist eine gute Frage. Da fange ich doch an zu glauben, das Schizophrenie kein Krankheitsbild ist, sondern daran leidende Personen einfach nur ihr Dasein besser strukturieren als ich. Ich habe schon beschlossen, dass ich in meinem nächsten Leben das hier werde:

Keine Identitätsprobleme, das Essen wird serviert und das Sofa, auf dem ich schlafe, haben andere bezahlt. Und wenn wirklich mal jemand was von mir will, gucke ich borniert und gähne, bis der Kopf fast aufklappt. Ja, so mache ich das im nächsten Leben.

Jetzt ruft erst mal wieder die Arbeit nach mir, vom BG Ribbon und den Experimenten mit GlimmerScreens und Teykol ganz zu schweigen ...

Pin It

5 comments:

  1. Klingt ja nach echter Zeitnot, Iris! :-) Leider hat mein Tag auch nur 24 statt erforderlicher 30 Stunden. Deswegen kann ich dir auch kein Zeitpolster rüberschieben.

    LG Ina

    ReplyDelete
  2. Könntest du bitte für die Metamorphose zur Katze ein Tutorium erstellen? Das würde mich brennend interessieren. DEREN Job hätte ich auch gerne. Meine beiden haben auch keine Sorgen, außer, ob es Schälchen oder Dosen gibt.

    LG Corinna

    ReplyDelete
  3. Schön das es alle anderen genau so geht! Aber auch ich habe keine Zeit "übrig" die ich dir abgeben könnte! Und wenn ich was über hätte, ich würde es zum schlafen nutzen.... Das mit der Katze klingt schon gut! Aber ich denke ICH werde ein Faultier....
    LG Nanany

    ReplyDelete
  4. Und da komme ich noch mit der Bitte nach einem Blinkie - Schäm - wenn es den Link finde, wo man sich Zeit downloaden kann, sage ich Dir Bscheid - versprochen. Bei mir sieht es übrigens auch nicht viel besser aus,- Hausfrau, Ehefrau, Mutter, Geschäftsfrau, und und und.... es nimmt kein Ende. Aber wie hieß es früher so schön: "Schlafen kann ich auch, wenn ich tot bin" ... in diesem Sinne - Du packst das! Und das Mojo ist wahrscheinlich in Gummistiefeln irgendwo stecken geblieben!

    ReplyDelete
  5. Hehe, das ist ja soo witzig geschrieben :-). Das mit der Zeitnot kenne ich auch....ja,Katze müsste man sein :-)

    ReplyDelete