Friday, April 24, 2009

Schattenstempeln & PBT-Tag-Sneak

Das Schattenstempeln habe ich ganz neu für mich entdeckt. Ich kenne diese Technik zwar schon länger, habe aber gerade erst herausgefunden, wie viele unterschiedliche Effekte man nur durch das "Verschieben" des Stempels beim zweiten Abdruck erreichen kann ! Das ist mir aufgefallen, als ich 50mal Schattenstempeln im Akkord gmeacht habe - nämlich bei den Tausch-Tags für das Paperbraut-Treffen. So ist jedes ein Unikat geworden, obwohl im Akkord und alle nach dem gleichen Schema gescrapt. Aber von vorne, für alle, denen diese Technik noch nichts sagt:
~*~
Zunächst stempelt man das Motiv mit einer hellen Farbe. Besonders gut eignet sich Distress Ink von Ranger, weil der Abdruck nicht 100% scharf ist und deshalb als Schatten gut geeignet ist.
Dann nimmt man die dunklere Farbe (in diesem Fall StazOn), die sehr differenzierte Abdrücke ergeben sollte. Den dunkleren Abdruck stempelt man nun auf den hellen.

Je nach dem, wie genau man den dunklen auf dem hellen Abdruck platziert und wie stark man den Stempel beim dunklen Abdruck einfärbt, ergeben sich verschiedene Effekte. Wenn Ihr das Foto anklickt, vergrößert es sich und Ihr könnt die Effekte besser sehen.

Hier ein kleiner Sneak auf die Tags - ich will ja nicht zu viel verraten ;-)
Pin It

6 comments:

  1. Das sieht klasse aus, danke für die Einweisung, werde ich auf jeden Fall demnächst mal testen :)

    ReplyDelete
  2. Tolle Idee und super erklärt! Werde ich auch mal austesten. LG Yvonne

    ReplyDelete
  3. Hey, klasse ... ich wollte es schon immer mal ausprobieren ... vielleicht schaffe ich es ja jetzt mal, nach dem Anstubser ... *grins*

    ... tolle Tag-Form ... und in 6 Tagen gehört mir eines davon ... *lach*

    ReplyDelete
  4. Hehe, genau - einer davon ist meiner - freu. Aber wieso 50 ??? *Panikattacke*

    ReplyDelete
  5. Oh, du warst ja fleissig! Sehr schön :-)
    LG Nanany

    ReplyDelete
  6. Das ist wundervoll, vielen Dank für's erklären!

    GLG
    Melanie

    ReplyDelete