Thursday, September 18, 2008

Was der Radiergummi beim Scrappen so zu tun hat ...

Sooo, endlich ist es mir gelungen, die Fotos hochzuladen ... Ich habe festgestellt, dass mein Radiergummi sich nicht nur bei Sketches nützlich macht. Hier habe ich drei Beispiele für Euch, was er noch so alles kann:
1. Verschmierte Stempelfarbe entfernen
Typisch für mich: ein toller Stempelabdruck - und ich verschmiere ihn ! Also kommt mein Radiergummi zum Einsatz ...
und radiert die getrocknete ( wichtig !!!) Farbe weg. Am Besten, man bewegt den Radierer nur zum Andruck hin.
Sieht doch schon besser aus, oder ? Mit einem spitzeren Radiergummi wäre das ganze wohl noch differenzierter geworden ...
2. Stempelfarbe von meiner guten Basic Grey Magnetic Precision Mat entfernen
Ich habe mit StazOn geschmiert !!!

aber auch das bekommt der Radierer hin:

Da fällt mir auf, dass ich die gesamte Matte mal gründlich reinigen sollte .... :-( Aber das StazOn ist weg !

3. Stempelfarbe altern/dezenter machen bzw. Schatten stempeln

Okay, ein netter Stempelabdruck - aber die Farbe ist zu kräftig und leuchtend für das Layout ?Dann lasse ich die Tinte gut trocknen (sonst verschmiert es) ...

und radiere mit nur leichtem Druck über den Abdruck.

Der Abdruck wird matter.

Außerdem eignen sich Radiergummis hevorragend um Etiketten-Klebereste von PP, CS und anderen Sachen zu entfernen. Wichtig ist, dass es ein weicher Radiergummi ist, da ein harter das Papier angreifen könnte. Vorsichtshalber solltet Ihr es an einer unauffälligen Stelle oder einem Papierrest der gleichen Firma testen, da Papiere möglicherweise unterschiedlich belastbar sind.

Fallen Euch noch andere Einsatzmöglichkeiten ein ?

Pin It

6 comments:

  1. Danke für die tollen Tipps! Bei Dir kann man wirklich immer wieder was lernen!
    LG - Melanie

    ReplyDelete
  2. This comment has been removed by the author.

    ReplyDelete
  3. liebe Iris,
    du wirst es mir ganz sicher nicht glauben, aber das phänomen mit dem radiergummi, genauer gesagt das 3. von dir beschriebene, habe ich am donnerstag auch für mich entdeckt. echt wahr, ich schwör'! und zwar war mir der 3D Glaze etwas zu glänzend und auffallend. und um davon etwas runterzunehmen, ganz weg ging ja nicht mehr :o(, hatte ich es mit einem radiergummi probiert - mit erfolg :o)) ... somit kann ich deine ausführungen in jeder hinsicht bestätigen!
    ganz lieben dank, Iris!!! - deine ideen und dein blog sind einfach wunderbar!!!!!
    nadine

    ReplyDelete
  4. Hallo Iris,
    Deine Tipps sind immer wieder toll! Bei diesem gefällt mir besonders das Alphabet mit Schnörkelmuster ;o) - von wem ist es?
    Vielen Dank und Grüsse aus der Schweiz - Marlis

    ReplyDelete
  5. Ich vergass zu erwähnen: für kleine, heikle Ausbesserungen nehme ich den Radierstift, gibts z.B. günstig bei Boesner :-)

    ReplyDelete
  6. Liebe Marlis,
    das sind die "Provence" -Letters von Technique Tuesday.

    ReplyDelete