Sunday, July 27, 2008

Blog der Woche: Das Leben ist bunt

Der Blog dieser Woche ist "Das Leben ist bunt" von Susanne.
Susannes Blog besticht einerseits mit ideenreichen und teilweise ungewöhnlichen Werken, die jedesmal wieder neu und frisch wirken.
Was mich aber bei Susanne besonders begeistert ist ihr Talent, Geschichten zu erzählen , so dass der Leser das Gefühl hat, selbst bei dem Erlebten dabei gewesen zu sein. Sie schafft es, auch Details "sichtbar" zu machen ohne dabei in Langatmigkeit zu verfallen.
Mal abgesehen davon verbindet mich mit Susanne der Spaß am Interview. In bisher neun Interviews hat sie ihre Gäste (darunter auch Donna Downey) vorgestellt und besonders zum Thema Farben befragt.
Ich fand es jetzt an der Zeit, den Spieß einmal umzudrehen und habe Susanne deshalb ein paar Fragen gestellt.
Iris: Seit wann scrappst Du, und wie bist Du dazu gekommen? Susanne: Angefangen hat alles 2003 mit einem klitzekleinen Stempel, den ich gekauft habe um Tischkarten für einen Geburtstag zu machen. Über das Stempeln habe ich dann das Scrappen entdeckt. Aber richtig viel bedeutet es mir eigentlich erst, seit Jonas 2006 geboren ist, denn es gibt so viele wunderschöne Dinge in meinem Leben, die ich damit auf kreative Weise festhalten kann.
Iris: Scrappen bedeutet für Dich? Susanne: Pure Freude – Freude am Kreativsein, Freude an den fertigen Werken, Freude an den netten Leuten, die ich durch das Scrappen kennengelernt habe, aber vor allem: Freude am Leben, denn das Scrappen zeigt mir immer wieder, dass ich einmalig bin und die täglichen Kleinigkeiten in meinem Leben so kostbar sind.
Iris: Inspiration findest Du ….?
Susanne: Ich liebe es in Bücher und Zeitschriften zu stöbern! Buchtipps hätte ich eine ganze Menge. Aus dem Scrap-Bereich mag ich zum Beispiel sehr gerne „the big picture“ von Stacy Julian. Was ich an Ihr so gerne mag ist ihre Einstellung zum Scrappen. In diesem Buch lese ich immer wieder gerne. Na und dann natürlich die Bücher von Donna Downey. Mein Favorit ist „ A photos-first approach to designing layouts“. Da ich sehr gerne fotografiere, ist es mir meist wichtig, dass meine Fotos im Mittelpunkt stehen und soweit wie möglich die Geschichte erzählen. Alles andere ist Add-on. Und dieses Buch geht genau diese Richtung. Und wo wir schon bei Fotografie sind, möchte ich dazu auch noch ein Buch nennen: Expressions von Alison Tyler Jones. Ihr Stil ist so wunderbar, dass ich das Buch alleine wegen der tollen Fotos immer wieder anschaue. Und viele gute Fototipps enthält es natürlich auch. Naja und das Internet ist ja auch mit Unmengen an Inspirationen gefüllt, so dass ich mich manche Tage erwische, statt zu scrappen, nur zu surfen.
Iris: Hast Du einen bestimmten Scrap-Stil? Wenn ja, welchen? Susanne: Eine gute Frage. Ich mag es eher schlicht und einfach, ich mag Farben in allen Variationen, aber ob man das schon Stil nennen kann? Ich bin da wohl noch auf meinem Weg. Iris: Welches ist Dein Lieblings-Layout oder Projekt und warum? Susanne: Mein Lieblingslayout ist meist mein aktuellstes Layout. Das stelle ich dann auf, bis ich wieder ein Neues gemacht habe. Bei den einzelnen LOs hat jedes eine Geschichte – sonst würde ich es nicht machen. Am besten einfach auf meinem Blog vorbei schauen.
Iris: Warum hast Du einen Blog ? Susanne: Ich habe den Blog angefangen, um meiner Leidenschaft für Farbe, Fotografieren und Scrappen noch etwas mehr Ausdruck geben zu können. Mittlerweile habe ich auch einige sehr persönliche Dinge geschrieben – ich lass mich da im Moment einfach treiben, ohne ein bestimmtes Ziel.
Iris: Dein Blog heißt „Das Leben ist bunt“. Warum hast Du ihn so genannt? Gibt es ein Schlüsselerlebnis oder eine Geschichte dazu ? Susanne: Ohhhh, über den Titel habe ich mir lange den Kopf zerbrochen – aber ich finde ihn immer noch perfekt. Er bringt genau das zum Ausdruck, was mir wichtig ist. Es geht nicht um das Scrappen an und für sich, es geht nicht um das Fotografieren, es geht nicht um die Farbe, sondern es ist wichtig, was man daraus macht. Und ich denke jeder persönliche Ausdruck ist auch wieder ein neuer Eindruck, für andere, für sich selbst. Man betrachtet sich, sein Leben – genauer, von einem anderen Standpunkt, man entdeckt plötzlich Dinge, die man vorher nie gesehen hat. „Das Leben ist bunt“ ist für mich auch ein wenig Philosophie.
Iris: Wo trifft man Dich ? Susanne: Im ScrapBookTreff und bei Dani Peuss.
Über mich: Zusammen mit meinem Mann Robert, unserem zweijährigen Sohn Jonas und zwei Zwergkaninchen wohne ich in der Nähe von Regensburg. Von Beruf bin ich Bauingenieurin und Master of Computational Mechanics und arbeite im Moment in Teilzeit für eine Bausoftware-Firma. Meine kreative Ader habe ich schon immer in verschiedenster Weise ausgelebt. Das Fotografieren steht bei mir schon seit über 10 Jahren im Mittelpunkt. Während unseres einjährigen USA-Aufenthaltes habe ich eine Spiegelreflex-Kamera bekommen und alleine dort über 1000 Dias gemacht (ok, heute wären das wohl eher 10000 Digifotos). Das Scrappen ist die perfekte Ergänzung dazu, denn somit wandern die eingefangenen Momente nicht in eine graue Box die im Laufe der Zeit verstaubt, sondern die Fotos erzählen ihre Geschichten auf einzelnen Seiten oder in kleinen Büchern. Und es erlaubt so viel zusätzliche Kreativität. Momentan versuche ich andere Leute mit dem Scrappen zu infizieren. Im Herbst werde ich einige Kurse hier in Regensburg in einem Familienzentrum anbieten.
Liebe Susanne, vielen Dank dass wir etwas über Dich erfahren durften !
Pin It

2 comments:

  1. Hach, das ist aber schön :-)
    Ein Bericht von der lieben Susanne :-)))

    ReplyDelete
  2. danke für deinen Einblick in dein buntes LEben :-)

    Ich wünsche Dir viel Erfolgund viel Freude mit und bei deinen Kursen und deiner neuen Tätigkeit als StampinUp Beraterin!

    ReplyDelete