Sunday, April 6, 2008

Blog der Woche: SCRAP-NEWS

Diese Woche stelle ich Inas Blog „Scrap-news“ vor.
Warum ? Irgendwann im Spätherbst habe ich Ina in einem Forum getroffen und (wie eine Internetsüchtige das so macht) natürlich gleich ihre Seite besucht. Ich war sofort begeistert von den vielen kreativen Ideen und registrierte mich dort. Seitdem habe ich Zugriff zu vielen detaillierten Anleitungen durch die Projekte, die ich für undurchführbar hielt, möglich werden. Ein Klick auf scrap-news lohnt sich immer, da es auch für nicht registrierte Nutzer viele Anregungen und Freebies gibt. Mich hat vor allem interessiert, wer hinter dieser Seite steckt. Also habe ich Ina ein paar Fragen gestellt: Iris: Seit wann scrappst Du und wie bist Du dazu gekommen? Ina: Das lässt sich nicht so einfach beantworten. Eigentlich scrappe ich schon seit meiner Kindheit. Ich habe immer schon meine Alben dekoriert, bunt bemalt und verziert. Aber "typisch amerikanisch" scrappe ich erst seit ca. einem halben Jahr. Irgendwann bin ich rein zufällig auf Danis Blog bzw. bei Scrap-Impulse gelandet und aber mich sofort mit dem Scrapvirus infiziert.
Iris: Scrappen bedeutet für Dich …. ? Ina: Ich habe mal ein Layout gemacht mit dem Journaling: "Scrappen heißt, sichtbare Spuren hinterlassen". Das trifft es perfekt, wie ich finde. Wenn ich abends über einem Layout oder Minialbum sitze, vergesse ich alles um mich herum. Das ist der perfekte Ausgleich zum Alltag mit zwei kleinen Kindern. Scrappen macht mich glücklich. Ich stelle mir oft vor, wie ich in 30 Jahren die Minialben meiner Kinder zur Hand nehme und das motiviert mich sehr, jede noch so kleine Winzigkeit ihres Lebens festzuhalten. Iris: Inspiration findest Du …… ? Ina: Ich habe sehr lange im Internet nur geschaut, mich lange nicht getraut, mein erstes Layout zu machen. Dann habe ich mich zu einem Online-Workshop bei Dani Peuss angemeldet und der Knoten ist geplatzt. Ich bin ein Internet-Junkie - das ist auch meine Inspirationsquelle Nummer 1. Ich habe in meinem Feedreader über 300 Blog-Feeds abonniert. Außerdem mag ich die Bücher von Ali Edwards und Donna Downey. Viele Ideen sammle ich auch beim Schlendern durch blau-gelbe Einrichtungshäuser :-).
Iris: Hast Du einen bestimmten Scrap-Stil? Wenn ja, welchen? Ina: Ich würde meinen Stil als "schlicht" bezeichnen. Ich mag Einzellayouts mehr als Doppellayouts. Ich benutze fast immer meinem Quadratstanzer und die Nähmaschine, aber wenig Embellishments auf meinen Layouts. Aber am liebsten mag ich selbstgestaltete Minibooks - da experimentiere ich gern auch mal mit ausgefallenen Materialien. Das letzte Minialbum habe ich mit Wachstuchdecke beklebt (ich habe die Anleitung dazu auf meinem Blog veröffentlicht) und jetzt wartet hier vor mir ein Platzdeckchen aus Holz darauf, als Minialbum wiedergeboren zu werden.
Iris: Welches ist Dein Lieblings Layout oder Projekt und warum? Ina: Mein Lieblingslayout ist dieses hier:

Auf meinem Blog habe ich folgendes dazu geschrieben: Dieses Layout hat mit Abstand die längste Entstehungszeit im Vergleich zu meinen anderen Werken. Die Suche nach den passenden Fotos, die Komposition auf dem Cardstock, das passende Journaling. Es hat eine halbe Nacht gedauert. Ich hatte immer ein Ziel vor Augen - ein Layout zu schaffen, welches den Sinn meines (unseres) Hobbys symbolisiert. Ich bin sicher nicht die einzige, die ständig gefragt wird, warum der Aufwand, warum so viel Zeit für ein Album, ein Bild.

Darum Wenn ich in 10 Jahren auf dieses Layout sehe, dann werde ich mich an meine kleine Lilly erinnern, die in bitterer Kälte unbedingt Schaukeln wollte. Ich sehe sie runterhüpfen, weil ihr Po kalt ist und ich sehe Sven, bewaffnet mit seiner Kamera, der diesen Moment für immer festhält. Ich sehe ihre Nasenabdrücke an unseren Fensterscheiben, weil sie sehnsüchtig auf Schnee wartet. Ich sehe sie zusammen mit ihrem Papa einen minikleinen Schneemann bauen. Sie kratzen dafür jeden Krümel Schnee zusammen, den sie finden können. Ich sehe unser Vogelfutter unangerührt auf dem Balkon liegen. Ich sehe den letzten Traumwinter 2004/2005, den wir noch ganz entspannt, ohne Dissertationsstreß in meiner Heimat verbracht haben. Das ist Grund genug. Iris: Warum hast Du einen Blog ? Ina: Ich möchte meine Ideen gern teilen, deshalb habe ich SCRAP-NEWS ins Leben gerufen. Iris: Wo trifft man Dich? Ina: Ich bin hauptsächlich im Forum von Danipeuss.de und natürlich auf meinem eigenen Blog unterwegs.

Ina über sich persönlich: Ich bin 31 Jahre und Dipl. Geoinformatikerin, lebe mit meinem Partner und den beiden Kindern (Lilly 4, Leopold 1) in Dresden. Was mag ich außer Scrapbooking noch? Ich backe seit einigen Jahren echtes Sauerteig-Brot. Viel Zeit für andere Hobbies bleibt nicht mehr. Ich mag: meine Tasse Milchkaffee, wenn die Kinder Mittags schlafen, mit einem Glas Sherry auf dem Balkon den Sonnenuntergang beobachten, die ersten Blumen im Frühling, wenn meine Kinder Küsschen verteilen, die allabendliche Forumsrunde, die lieben Kommentare meiner Blogleser, den Geruch von frisch gebackenem Brot, Träume haben, seit fast 30 Jahren den "Othello-Eisbecher" in meiner Stammeisdiele Ich mag nicht: Streß, bockige Kinder, zu spät kommen, ohne Internet sein, lustlose Menschen, Unordnung, Geiz Was man an mir mag: Ich bin zurückhaltend, phantasievoll, kreativ, organisiert, ordentlich, pünktlich und lache gern und viel. Was man nicht an mir mag: Ich bin stur, habe immer recht, bin hoffnungslos perfektionistisch und gewinne immer, egal was gespielt wird.

Liebe Ina, vielen Dank für Deine Geduld und die ausführlichen Antworten !

Pin It

8 comments:

  1. Eine tolle Idee!! mit grossem Interesse hab ich dein Interview gelesen. Eine super Auswahl hast du da getroffen für deinen Start, es war sehr spannend, und Inas Blog ist wirklich ein Geheimtip. Ich freue mich schon auf nächsten Sonntag.

    Und bin gespannt wer hier vorgestellt wird.

    ReplyDelete
  2. Sehr interessant. Hab so einiges erfahren, was ich noch nicht wusste über Ina!

    ReplyDelete
  3. Klasse, tolle Idee mit deinem Blog. Schaue jetzt öfter mal vorbei. Danke für das interessante Interview.

    ReplyDelete
  4. das ist eine super Idee die du da ins Leben gerufen hast!!! Ich werde bestimmt regelmäßig vorbei schauen. Danke für das tolle Interview mit Inga. War echt interessant mehr von ihr zu erfahren...

    ReplyDelete
  5. Ein tolles Interview, eine tolle Idee - ich komme sicher wieder vorbei !
    LG
    Petra

    ReplyDelete
  6. Vielen Dank, das Interview ist sehr interessant und ich freue mich auf mehr!

    ReplyDelete
  7. mein Gott, der Text zu deinem wundervollen Layout hat mich sehr angerührt, den solltest du noch irgendwo, und wenn es auf der Rückseite ist, unterbringen! Faszinierend! Und vollkommen recht hast du!

    ReplyDelete
  8. Klasse Interview, da muss ich doch gleich mal surfen gehen. Danke!

    ReplyDelete