Sunday, April 27, 2008

Blog der Woche: Dani Peuss

Diese Woche ist Danis Blog dran .
Warum ? Wenn man in Scrapforen unterwegs ist stolpert man "zwangsläufig" ;-) über Dani. Sie ist die (meines Wissens) einzige Quelle für deutschsprachige Stempelplatten, was aber mit Sicherheit nicht an der mangelnden Nachfrage liegt. Etwas tiefer in die Scrapmaterie eingedrungen erfasste mich die Bewunderung: Mutter, Frau, Berufstätige, Forumsbetreiberin, Shopbesitzerin, Scrapperin und Stempeldesignerin - DAS nenne ich Multitasking !
Und es hat mich neugierig gemacht auf die Person die dahintersteht. Also habe ich auch ihr ein paar Fragen gestellt:
Iris: Seit wann scrappst Du und wie bist Du dazu gekommen? Dani: Ich scrappe seit Ende 2004. Begonnen habe ich damals mit dem digitalen Scrappen - das mir einfach irgendwann beim Surfen durch das Internet über den Weg lief, genau weiß ich das schon gar nicht mehr! Irgendwann schaute ich mich genauer um, fand Onlineshops für Scrap-Material und begann, mir echtes Material zu kaufen. Damit war es sofort um mich geschehen - ich war hoffnungslos verloren und musste das alles einfach HABEN HABEN HABEN... Eine besondere Liebe zu Schreibwaren, insbesondere Papier, kleine Büchlein, Stifte hatte ich schon immer - also kein Wunder!
Iris: Scrappen bedeutet für Dich … ? Dani: Viel mehr als nur Shopping - falls grad ein falscher Eindruck entstanden ist ;) Scrapbooking ist die perfekte Kombination meiner kleinen und großen Leidenschaften: fotografieren, schreiben, hinterfragen, genau hinsehen, experimentieren und natürlich in Papier baden *aaaahhhh* :) Iris: Inspiration findest Du ……? Dani: Einfach überall! Meistens sind es die ganz banalen Dinge im Leben, die mich am meisten inspirieren. Eine aufgeschnappte Unterhaltung in der U-Bahn, ein witziges Werbeplakat, ein Song oder lustige Begebenheiten mit den Menschen, die mir nahe stehen. Irgendwas ist immer und ich wünschte, ich hätte genug Zeit, die ganzen angesammelten Ideen auch umzusetzen! Die Ideen schreibe ich mir natürlich immer alle auf - das ist das allerwichtigste und daher auch mein besonderer Buchtipp: ein gutes Notizbuch! Iris: Hast Du einen bestimmten Scrap-Stil? Wenn ja, welchen? Dani: Ich mag es klar und einfach. Die Fotos, der Titel und das Journaling müssen bei mir immer im Vordergrund stehen. Das ist es, worum es mir in erster Linie geht. Und ich will so viele Erinnerungen wie möglich festhalten (= so viele Layouts wie möglich fertig bekommen) - also mache ich es mir dabei so einfach wie möglich. Klar experimentiere ich auch gerne mal mit ausgefeilten Techniken, damit beschränke ich mich dann aber lieber auf mein Art-Journal oder meine Art-Cards. Normalerweise ist der Weg zum Layout bei mir immer der kürzeste von allen möglichen. Wenn ich es vermeiden kann, gibt es keinen ausgefallenen Schnick-Schnack darauf, ich stecke die Zeit dann eher ins Ausformulieren der Journalings. Iris: Welches ist Dein Lieblings-Layout oder Projekt und warum? Dani: Es ist das Projekt "Willkommen in meinem Leben", das einer meiner allerersten Workshops (2006) war und das ich auch schon ziemlich häufig unterrichtet habe. Ich erarbeite gerade eine Revival-Version davon, da das Papier nun nach 2 Jahren nicht mehr so der Brüller ist. Das Besondere an diesem Projekt ist für mich nicht die Optik sondern der Inhalt meines eigenen und die bewegenden Momente, an die ich mich aus den Kursen erinnere, wenn man die Fotos und Alben der anderen anschaut, sich darüber unterhält **Gänsehautalarm** Ja, ein wirklich tolles Projekt :) Iris: Warum hast Du einen Blog ? Dani: Ich habe meinen Blog seit November 2005, die Frage nach einem Warum hat sich damals nicht wirklich gestellt. Ich habe einfach angefangen, Dinge zu schreiben, meine Werke zu zeigen, andere anzuleiten - in der Hoffnung auf diese Weise mehr und mehr Leute für das Scrapbooking begeistern zu können. Im Laufe der Zeit hat sich der Blog immer wieder verändert, ich habe mittlerweile viel mehr um die Ohren als damals und ich komme deshalb nicht mehr so häufig dazu, ihn regelmäßig zu updaten - nehme es mir aber immer wieder ganz fest vor (so auch jetzt gerade, wo ich das hier schreibe!).
Iris: Seit wann kreierst Du die KLARTEXT-Stempel und was war Deine Motivation dazu ? Dani: Im Herbst 2006 kam meine erste Stempelkollektion bestehend aus 4 Platten auf den Markt. Die deutsche Scrap-Community schrie nach deutschem Material und ich konnte einigermaßen mit Grafikprogrammen umgehen, hatte einen Hersteller für Polymerstempel an der Hand - also was tun? Genau! Die ersten Designs schlugen ein wie eine Bombe, ich hatte also kaum eine andere Wahl als weiterzumachen. Heute besteht das Sortiment aus weit über 20 Designs und es kommen laufend neue hinzu. Um ehrlich zu sein, ich habe das SO nicht geplant und auch niemals gedacht - vielleicht ist genau DAS der Grund, warum es funktioniert hat?!
Hier geht´s zu Danis Shop, in dem ihr nicht nur KLARTEXT-Stempel sondern auch andere ausgesuchte Scrap- und Stempelsachen findet:
Iris: Wo trifft man Dich ? Dani: Man trifft mich in meinem eigenen Forum (http://www.danipeuss.de/forum/) , im Forum meiner Online-Workshops oder irgendwo in Deutschland bei einem tollen Scrap-Workshop :) Die ganzen Termine stehen auch immer auf meinem Blog. Dani über sich privat: Ich bin fast 32 Jahre alt (man könnte die Tage schon zählen), lebe im Großraum Hamburg, habe eine zauberhafte 10jährige Tochter, den besten Mann der Welt und eine leicht durchgeknallte Hauskatze namens Pauline. Zusammen mit Online-Shop und Büro leben wir auf 140 Quadratmetern Wohnfläche und damit erübrigt sich zu erwähnen, dass wir seit gut einem Jahr auf der Suche nach einem neuen Haus sind, das uns die Möglichkeit bietet, weiterhin den Shop IM Haus zu haben und sich KEINE Kartons mit Ware in Flur und Wohnzimmer stapeln (zum Glück momentan nur zeitweilig). Ich arbeite "nebenbei" 30 Stunden in der Woche in einem Hamburger Architekturbüro und weiß selber manchmal nicht, wie ich trotzdem noch mein enormes Pensum mit Shop, Workshops, Monatskits usw. usw. schaffe. Vielleicht habe ich ja Zauberkräfte *LOL* oder einfach nur ein gutes Zeitmanagement. Ich schaffe es nämlich auch, neben all den Verpflichtungen noch Freizeit zu haben, das glaubt mir immer keiner! Ich denke, das ist wohl eins meiner Talente. Ich schaffe immer irgendwie alles und auch immer irgendwie rechtzeitig. Und am Ende kann ich auch immer noch lächeln. Ich habe einen unerschütterlichen Optimismus und bin kaum aus der Ruhe zubringen (norddeutsche Gelassenheit eben). Macken habe ich natürlich auch, keine Frage. Die meisten behalte ich lieber für mich - nur so viel: Ich bin hoffnungslos perfektionistisch, viel zu gutgläubig, viel zu nett und ich hasse es, Farbe an meinen Händen zu haben (ich trage Gummihandschuhe, wenn beim Scrappen Farben ins Spiel kommen).
Danke liebe Iris für dieses kleine Interview und die Vorstellung meines Blogs. Ich nehme das zum Anlass, dort jetzt wieder mehr zu posten!
ICH danke DIR, dass Du Dir die Zeit genommen hast und freue mich auf weitere Postings auf Deinem Blog!
Pin It

4 comments:

  1. ich freue mich von Sonntag auf Sonntag, denn es ist spannend deine Interviews zu lesen :-)

    Liebe Grüsse
    Gabriela

    ReplyDelete
  2. Tolles Interview, Vielen Dank :) LG anja

    ReplyDelete
  3. Vielen Dank, Ihr beiden, für das tolle Interview!
    LG
    Mimi

    ReplyDelete
  4. Hi! Someonе in my Facebook grοup shared this ωеbѕite
    with us so I came to checκ it out. I'm definitely loving the information. I'm boοκ-maгκіng аnd ωill
    bе tweetіng this tο my followerѕ! Fantastiс blog and outstanding desіgn аnԁ
    style.

    Also viѕit my site :: Chemietoilette

    ReplyDelete